Das Reet(dach)haus

An der Südspitze Sylts, in der Hörnumer Kersig-Siedlung, steht ein Haus, das die Gemüter erhitzt hat und das wohl weiterhin tun wird: das Reetdachhaus nach einem Entwurf des bekannten Architekten Hadi Teherani. Als wir am 23. Juni auf Sylt waren, sind wir natürlich durch die Siedlung in den Dünen gegangen. Ich wollte sehen, wie der Baufortschritt ist.

Das neue Reetdachhaus nach dem Entwurf von Hadi Teherani in Hörnum, Sylt.

Als ich diese Fotos von der Straße aus machte, wurde ich von Passanten angesprochen. “Ist das Ihr Haus? Das ist ja schrecklich! Das passt ja gar nicht hierher!”

“Nein, leider ist es nicht mein Haus”, erwiderte ich. “Ich finde es außerordentlich gut gelungen und es passt perfekt an diesen Ort”.

So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen, wie bei so vielen anderen aktuellen Themen unserer Zeit auch. Die extreme Polarisierung ist überall.

Das neue Reetdachhaus nach dem Entwurf von Hadi Teherani in Hörnum, Sylt.

Aus diesen konträren Meinungen entwickelte sich eine angeregte Diskussion, in der jeder seine Meinung über das Objekt vertrat, aber auch interessiert die Sichtweise des Gegenüber aufnahm. Jeder hatte gegen Ende des interessanten Gespräches auch die Argumenten und Empfindungen des Anderen gehört und vielleicht auch ein wenig verstanden.

So sollte es doch bei vielen anderen heiß diskutierten Problemen auch möglich sein. Zuhören. Verstehen. Nachfragen. Argumentieren. Geht doch.

Warum mir dieses Haus gefällt? Es greift die Baukörper der umliegenden Ferienhäuser auf, es vergrößert die nutzbare Fläche und macht einen Sprung in die Moderne, ohne den verfügbaren Platz zu erdrücken. Das ist bei anderen Objekten in der umliegenden Nachbarschaft m.E. nicht so gut gelungen, die wurden einfach nur breiter oder höher. Aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten.

Alle Bilder dieses Beitrags sind auch hier zu finden.